Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsgruppe Weimar e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Rettungsschwimmen, Vereinsleben, Wettkampf in Weimar

Vereinsmeisterschaften 2020 im Rettungsschwimmen

Veröffentlicht: Dienstag, 10.03.2020
Autor: Tina Krause
Sieger der AK 13/14 männlich: Johann Frenzel vor Noah Dinger und Henry Staudt.
Siegerinnen der AK 13/14 weiblich: Ella Tatarin vor Zoé Staudt und Sophie Rapp.

Am vergangenen Sonntag fanden im Weimarer Schwanseebad die Vereinsmeisterschaften der DLRG Weimar im Rettungsschwimmen statt. Insgesamt 82 Sportler/innen traten in 15 Altersklassen, beginnend mit der AK 7/8 Jahre bis hin zur AK 65 Jahre, an. Die Wertung erfolgte im Mehrkampf. Nur wer in drei Disziplinen seine Vielseitigkeit bewies, konnte sich am Ende Vereinsmeister/in nennen.

Weimar. Bereits die jüngsten Schwimmer/innen lieferten sich spannende Rennen. In der AK 7/8 siegten am Ende des Mehrkampfes Lena Kuhlmann und Timo Lange. Die AK 9/10 wies das größte Starterfeld auf. Hier erschwammen sich Flora Tatarin und Theo Hetzer die Goldmedaillen. Ab der AK 11/12 können sich die jungen Rettungssportler bereits für die Mitteldeutschen Meisterschaften qualifizieren. Deshalb wurde auch hier um jeden Punkt gekämpft. Marie Rössel und Emil Kratzius standen in ihrer Altersklasse ganz oben auf dem Podest. Die Sportler/innen der AK 13/14 müssen bereits zwei Disziplinen mit der Rettungspuppe absolviert. Ella Tatarin und Johann Frenzel sicherten sich den ersten Platz. 

Die Vereinsmeisterschaften boten für die Weimarer den ersten Test unter Berücksichtigung des neuen Regelwerks. Ab 2020 dürfen bereits die Rettungssportler/innen der AK 15/16 aus den sechs Pool-Disziplinen wählen. Somit wurde am Sonntag neben dem Puppenschleppen, auch viel mit dem Gurtretter im Wasser agiert. Lorenz Herz (AK 17/18) wagte sich als einziger Sportler an die Königsdisziplin 200m Superlifesaver und schwamm auf den vordersten Rang in seiner Altersklasse. Natalie Rössel, Paul Dorn (beide AK 15/16), Mara Friedrich (AK 17/18) und Zoé Vettermann (AK offen) gewannen ihre Altersklasse.

Auch wenn die Deutschen Seniorenmeisterschaften aufgrund der derzeitigen Pandemie-Situation bereits vergangene Woche abgesagt wurden, überprüften auch die Weimarer Masters ihre Form. Besonders Hagen Scharfenberg (AK 50) und Dominik Tielsch (AK 30), präsentierten ihre gute Form. Sie schwammen mehrmals über die 900 Punkte-Marke und sicherten sich somit den ersten Rang im Mehrkampf. Aber auch Sophia Gerlach, Mark Hebestreit (beide AK 25), Tina Krause (AK 30), Justus Wenzel (AK 35), Anja Staudt, Michael Sieber (beide AK 40), Sylvia Gölzner, Kay-Uwe Dorn (beide AK 45), Rita Eckert (AK 60) und Roland Rynkowski (AK 65) dürfen sich Vereinsmeister/in 2020 nennen. 

Ein großer Dank gebührt den zahlreichen Kampfrichtern, Eltern und Helfern, die für einen reibungslosen Ablauf des Wettkampfes sorgten. 

Datei(en)

VM2020-Ergebnisse.pdf(159.26 kB)

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing